#FWG: freies W-LAN stärkt Medienkompetenz von Ludwigshafen

20 Mai
Der Beschluss der Bundesregierung das Telemediengesetz neu zu
fassen, hält die FWG Lu für eine längst überfällige Entscheidung. Mit dem
Wegfall der Störerhaftung können nun auch priv. Anbieter, insbesondere
Bürger -ohne Angst vor Strafverfolgung durch Schutzrechtsverletzung auf
Unterlassung- in Haftung genommen zu werden, freie W-lan Kapazitäten
anbieten. Der Weg für ein schrittweise freies W-Lan ist nun frei. Nachdem
die TWL bereits große Teile der Innenstadt und stark frequentierte
Plätze abdeckt, wäre es möglich, gemeinsam mit Gewerbetreibenden und
interessierten Bürgern die FWG unterstützte Freifunk Initiative
(www.freifunk-vorderpfalz.de) aufzugreifen um damit Netzlücken zu
schließen. Bereits im Dez 2013 hatte die FWG-Fraktion mit ihren Antrag
die Stadtverwaltung aufgefordert die Einführung eines kostenlosen W-Lans
zu prüfen. Die FWG-Fraktion freut sich, dass sie mit ihrem Antrag auf eine
so breite Mehrheit gestoßen ist.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Rainer Metz
(Fraktionsvorsitzender)

#FWG: #OPENDATA auch in #Ludwigshafen

12 Aug

Die Einführung von OPEN DATA in Ludwigshafen wollen die Freien Wähler vorantreiben.

Ludwigshafen bietet schon jetzt eine Anzahl an Informationen in elektronischer Form im Internet an, so z.B. Ratsinformationssystems, oder Verkehrsdaten. Viele der Informationen sind jedoch für Laien nur schwer zu finden.

Mit OPEN DATA sollen Daten in einer »maschinen-lesbaren Form« allen zur eigenen Verarbeitung und Verwendung öffentliche zugängliche gemacht werden. Dies ermöglicht es Externen z.B. Initiativen, NGOs aber auch Firmen diese Daten zu nutzen und Anwendungen zu entwickeln, die allen Bürgerinnen und Bürgern einen Mehrwert bieten.

Nach den Erfahrungen der FWG-Stadtratsfraktion hat der Umfang der öffentlich im städtischen Internetauftritt zur Verfügung gestellten Daten nachgelassen, so sind beispielsweise Bauleitplanungen, Konzepte nicht mehr eingestellt. Darüber hinaus wird versucht bei Initiativen die Einstellung von Daten einzuschränken.

Die Stadt Mannheim hat beschlossen zu diesem Thema eine Arbeitsgruppe zu bilden und arbeitet hierfür mit der Initiative OPEN DATA Rhein-Neckar zusammen. Informationen gibt es hierzu im Internet unter http://opendata-rheinneckar.de/. Auch das Land Rheinland-Pfalz hat inzwischen eine entsprechende Internetseite eingerichtet http://www.daten.rlp.de aus der z.B. Bauleitplanungen vieler rheinlandpfälzischer Städte aufgeführt sind.

Die FWG hat sich entschlossen für die kommende Stadtratssitzung einen Prüfauftrag an die Stadtverwaltung zu stellen. Darin wird gefordert, dass sich die Stadtverwaltung mit dem Thema „OPEN DATA“ beschäftigt und eine entsprechende Strategie entwickelt.