Anfragen und Anträge

Für Sie, für LU – FWG Stadträte

Dr Rainer Metz
Fraktionsvorsitzender und Stadtrat

Dr. Rainer Metz
Fraktionsvorsitzender
Prakt. Tierarzt

In Ludwigshafen wohne und arbeite ich. Ich bin verheiratet und habe vier Kinder. Zur Familie gehören auch ein Hund, zwei Katzen, drei Kaninchen und drei Schildkröten. In Friesenheim führe ich gemeinsam mit einem Kollegen eine Tierarztpraxis. Durch meine vier Kinder weiß ich, dass Schulen und Sportstätten verfallen. Für die Investition in unsere Zukunft, die Kinder, wird viel zu wenig getan.

Statt ein sich finanziell selbsttragendes Familienschwimmbad zu bauen, hält die Stadt an ihren überalterten Bädern fest, die jedes Jahr mit Steuergeldern subventioniert werden. Stattdessen werden Millionen für Pfalzbau, Hack-Museum, Theater- und Filmfestspiele ausgegeben. Kultur ist auch uns wichtig, so aber nicht!

Christian Ehlers
stellvert. Fraktionsvorsitzender Stadtrat

Christian Ehlers
Stellvertreter
Assistent
„Frage nicht was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst“(J.F.Kennedy)

Unsere Bürgerbewegung will Motivation erzeugen, um der schleichenden Gleichgültigkeit und der Ohnmacht gegenüber der Politik der Mächtigen entgegenzutreten. Den Bürger stärker in die Entscheidungsprozesse einbinden (z.B. Stärkung der Ortsbeiräte). Als demokratische Alternativen zu den Parteien antreten, weil das direkte politische Mitspracherecht des Bürgers durch das Eigeninteresse der politischen Klasse faktisch erloschen ist.

One Reply to “Anfragen und Anträge”

  1. Sehr geehrter Herr Dr. Metz,
    Ihr Zitat zur Diskussion um die Aufstellung von gelben Tonnen „…viele sind nicht bereit, gelbe Säcke aufzustellen“, veranlasst mich zu dieser Nachricht. Ich würde ergänzen wollen, dass es dabei nicht nur um die Bereitschaft, sondern auch um die Frage der Raumkapazität geht: neben der grauen und braunen Tonne, wird dann vor manchen Häuserzeilen oder Straßenzügen noch zusätzlich die gelbe Tonne das Straßenbild zieren… in einer Stadt, die ohnehin keine Schönheit ist. Die gelben Säcke „stören“ einmal in der Woche ( am Anholtag) das Auge des Betrachters, die gelben Tonnen stören 365 Tage! Dass die gelben Säcke umherfliegen: ist den Tagen des Sturms geschuldet zum einen, aber auch zu anderen dem immer dünner gewordenen Material des gelben Sacks. Wenn jedoch der Abfall im gelben Sack eh mit dem gewöhnlichen Müll verbrannt wird, reicht doch die graue Tonne völlig aus, nicht wahr? Besser noch: Müll vermeiden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.